wieweitnoch.de
Kurzurlaub im Zillertal
4 Tage Skifahren und Wellness

Kurzurlaub im Zillertal - 4 Tage Skifahren und Wellness

02.08.2017 von Felix unter Reisen

Sponatan entschieden wir uns im Januar 4 Tage ins Zillertal zum Skifahren zu fahren, da Pici im Feburar für ihre Prüfungen lernen musste und wir nicht Skifahren gehen konnten.

Skigebiet

Die Zillertal Arena ist das größte Skigebiet im Zillertal und erstreckt sich von Zell im Zillertal über Gerlos bis nach Wald-Königsleiten und Krimml-Hochkrimml. Mit 143 Pistenkilometern und 52 Liftanlagen ist für jeden etwas dabei. Wir haben uns für drei Nächte und vier Tage Ski fahren entschieden. Gebucht haben wir - wie immer - sehr knapp, kurz nachdem endlich ordentlich Schnee gefallen war und das Wetter schön wurde.


An- und Abreise

Wir haben uns für eine Anreise mit der Bahn entschieden. Das Bayernticket gilt bis Kufstein, ab dort gilt das Tarifsystem des VVT (Verkehrsverbund Tirol). Ins Zillertal selbst führt ab Jenbach eine Schmalspurbahn mit 760mm Spurweite, die Zillertalbahn. Diese ist im 30-Minuten-Takt unterwegs und verbindet das Inntal mit allen Orten des Zillertals bis Mayrhofen. In der Zillertalbahn gilt der Skipass als Fahrkarte - bleibt also nur der Teil zwischen Kufstein und Jenbach (8€ pro Person) und das letzte Wegstück bis/vom Hotel mit dem Bus. Insgesamt kommt man also vergleichsweise stressfrei für knapp 20€ ans Ziel.

In unserem Fall war die Fahrt allerdings nicht ganz so stressfrei, da auf der Hinfahrt der Zug und auf der Rückfahrt der Bus verreckt sind. Macht am Ende einen Zeitverlust von einer Stunde je Richtung. Könnte besser laufen.

Auf dem Hinweg sind wir direkt in Zell am Ziller auf die Ski gestiegen und mit unserem Gepäck über die Pisten nach Gerlos gefahren, so dass wir uns hier die Zeit für den Bus gespart haben. Auf dem Rückweg haben wir dann den Bus genommen, um schneller zu sein - hat wie gesagt nicht so ganz geklappt.


Das Hotel

Im Gegensatz zu den sonstigen Urlauben wollten wir uns dieses Mal zumindest ein klein wenig Luxus gönnen. Daher gab es keine dunkle Absteige mit zwielichtigem Personal, sondern ein ordentliches Hotel. und wenn man schon mal außerhalb der Ferien unterwegs ist, dann auch gleich mal vier Sterne. Mit knapp unter 100€ pro Nacht und Zimmer sogar preislich überschaubar. Morgens gab es großes Buffet, Nachmittags eine Jause und Abends ein Vier-Gänge-Menü. Dazu ein Wellnessbereich im Keller und ein großes Zimmer. Wir waren immer fleißigst unterwegs und konnten gerade noch so die Nachmittagsjause (bis 16:30) mitnehmen.

Gebucht haben wir das Hotel direkt auf der Hotelseite - spart dem Hotel die Provision für das Internetportal und uns 5%.

Zusammenfassung

So ein ordentliches Hotel hat durchaus seine Vorzüge... . Das Skigebiet war wie immer ordentlich - keine Neuigkeiten zu berichten. Alles so wie schon seit Jahren.


Kommentare


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.





Bitte informiert mich per E-Mail, wenn jemand auf meinen Kommentar antwortet


Ich erlaube die Speicherung meiner Daten gemäß der Datenschutzerklärung Abschnitt 3.5*.

Wechselnde Ansicht